Montag, 13. August 2012

Kanelbullar (Zimtschnecken)


Ahoi Brause...ja, ich hab auch schwedische Verwandte. Und mein Lieblingsrezept von ihnen sind Kanelbullar, diese unglaublich fluffig saftigen Zimtschnecken.
Ich hab sie gebacken, weil morgen eine Freundin zum Frühstück kommt. Aber sie passen auch toll am Nachmittag.

Kanelbullar (für 15-20 Stück)

Teig:
50g Butter
1/4 l Milch
1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Salz
60g Zucker
400g Mehl

zum Füllen und Bestreuen:
50g weiche Butter
40g Zucker
1 EL Zimt
1 Ei
 brauner oder Hagel- Zucker zum Bestreuen

Für den Teig die Butter in einem Topf zerlassen und die Milch dazu geben. Das Gemisch sollte sich am Finger warm anfühlen aber nicht heiß sein (wie ein Badewasser :-) ).
Die Trockenhefe in eine große Teigschüssel schütten, dann einen Teil der Milch-Buttermischung dazu.
Wenn sich die Hefe komplett gelöst hat (gegebenenfalls mit Löffel oder Fingern nachhelfen), kommen die Restliche Milchmischung, Salz, Zucker und zwei Drittel vom Mehl dazu.
Das alles muss zu einem geschmeidigen Teig gerührt werden. Dann das restliche Mehl rein, sodass der Teig sich gut von Schüsselrand lösen lässt.
Der Teigklumpen muss jetzt mit Mehl bestreut und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen. Ich nehme dazu den Herd, ganz niedrig aufgedreht.
Wenn der Teig auf ca. die doppelte Größe gegangen ist, ausrollen und vorsichtig mit der weichen Butter bestreichen (wie man ein Brot schmiert).
Dann Zimt und Zucker (für die Füllung) mischen und drauf streuen. Der Teig muss jetzt längs eingerollt und in Scheiben geschnitten werden. Diese kommen auf ein mit Backpapier belegtes (oder gefettetes) Blech und
müssen  nochmal ca. 30 Minuten zugedeckt gehen.
Dann den Ofen auf 250 Grad vorheizen. Das Ei verquirlen und auf die Schnecken pinseln. Dann mit Zucker bestreuen. Die Schweden nehmen dazu Hagelzucker. Ich mag den nicht so, deswegen nehme ich braunen.
Ab in den Ofen und fünf bis zehn Minuten backen.
Rausholen, unter einem Tuch abkühlen lassen. Dabei den herrlichen Duft schnuppern.
Zum Frühstück, zum Tee, wann immer essen. Genießen. Fertig.
Danke fürs Lesen, Kuss&Gruß



Kommentare:

  1. Die Zimtschnecken sehen super lecker aus! Da bekommt man richtig Lust am Wochenende zu backen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ich habe deinen Blog in Kleiderkreisel gefunden , unter einen Forum eintrag. Und wollte dich fragen ob du lust hättest auf gegenseitiges Folgen? Mein Blog ist : http://maariiposa.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ach herje, wie lecker! Wird ausprobiert! *.*
    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel, vllt. möchtest du ja mitmachen :)?!
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen